Buchtipp #5 – Sandra Brown: Tödliche Sehnsucht

Ich glaube, man nennt sie Romantic Thriller oder auch Passion & Crime, diese Mischung aus Spannung und Herzschmerz. Für ein Wochenende auf der Couch meine perfekte Lektüre.

Wie fängt es an?

Mit einer Gerichtsverhandlung, in der Crawford Hunt versucht, das Sorgerecht für seine fünfjährige Tochter zu bekommen. Kurz vor der Urteilsverkündung stürmt ein maskierter Mann in den Gerichtssaal und schießt um sich.

Worum geht’s?  

Crawford Hunt ist Texas Ranger und hat vor einigen Jahren bei einem Einsatz den Tod mehrerer Menschen mit verantwortet. Zur gleichen Zeit starb seine Frau bei einem Autounfall. Da er sein Leben nicht mehr im Griff hatte und zuviel trank, haben die Schwiegereltern seine Tochter Georgia zu sich genommen. Jetzt ist er wieder soweit, die Verantwortung für das Mädchen zu übernehmen. Richterin Holly Spencer soll in der Sorgerechtssache entscheiden. Als Schüsse im Gerichtssaal fallen, rettet Hunt der Richterin das Leben und mischt sich in der Folge in die Ermittlungen ein. Dabei kommen die beiden sich immer näher und verlieben sich ineinander. Die Polizei glaubt allerdings, dass der Texas Ranger in die Sache verwickelt ist und ermittelt auch gegen ihn. Er stellt eigene Untersuchungen an und gerät dabei in Lebensgefahr. Durch seine aufbrausende Art und dadurch, dass er sich den Ermittlungen entzieht, sinkt die Chance, dass er seine Tochter zu sich nehmen darf immer weiter.

Wer hat es geschrieben?

Sandra Brown ist Texanerin, Jahrgang 1948 oder 1950 – da sind sich die Quellen nicht so ganz einig. Nach der Schule wurde sie Schauspielerin, später Fernsehjournalistin. Ich habe nichts von oder mit ihr gesehen, sie soll aber sehr talentiert und erfolgreich gewesen sein. Auch schon ihr erstes Buch war ein Bestseller. Sandra Brown hat unter mehreren Pseudonymen Liebesromane und später Thriller geschrieben, besonders gerne vermischt sie heute beide Genres miteinander. In den letzten 40 Jahren hat sie durchschnittlich zwei Bücher pro Jahr auf den Markt gebracht, so dass du einiges zu tun hast, wenn du ihr komplettes Werk lesen möchtest.

Lohnt es sich?

Es ist keine große Literatur, aber sehr unterhaltsam. Ich hatte Phasen, in denen ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte, weil ich unbedingt wissen musste wie es weitergeht. Es gibt einige überraschende Wendungen, so dass es nicht langweilig wird. Ich muss aber zugeben, dass das Buch unglaubliche viele Klischees bedient. Der gut aussehende starke Retter trifft die hübsche, kluge Frau, die in seinen Armen schwach wird. Als Verfilmung wäre es nettes Popcornkino, ein Kinoticket müsste es nicht unbedingt sein, aber gestreamt zu Hause auf der Couch wäre es ein netter Abend.

Es handelt sich um unbezahlte Werbung für dieses Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s