Buchtipp #49  –  David Baldacci: Abgerechnet

In Kürze

Titel: Abgerechnet

Autor: David Baldacci

Verlag: Heyne

Erschienen: 2022

Preis: 22 Euro

Spannung garantiert

Wenn ich Lust auf Action und Krawumms zwischen zwei Buchdeckeln habe, fühle ich mich bei David Baldacci immer bestens abgeholt. Er bietet mir nicht nur wilde Schießereien, sondern meistens auch eine ansprechende Story dazu. Abgerechnet ist der 4. und letzte Band einer Reihe über FBI-Agentin Atlee Pine. Ich kannte Band 1, habe zwei und drei verpasst und bin jetzt am Ende wieder eingestiegen. Keine Sorge: Man kann auch nur einzelne Bücher der Reihe lesen und versteht trotzdem alles, muss dann allerdings mit einem offenen Ende klarkommen.

30 Jahre auf der Suche nach dem Zwilling

Jetzt aber schnell zum Inhalt. Wer die Bände 1-3 noch vorher lesen möchte, sollte diesen Abschnitt überspringen. Als Agentin Atlee Pine sechs Jahre alt war, kam ein Mann in das Kinderzimmer, das sie mit ihrer Zwillingsschwester Mercy teilte. Mercy wurde entführt, Atlee so schwer verletzt, dass sie nur knapp überlebte. Seither sind 30 Jahre vergangen, in denen niemand etwas von Mercy gehört hat. Atlee hat die Suche nach ihrer Schwester nie aufgegeben. Zusammen mit ihrer Assistentin nutzt sie jeden Urlaub für eigene Ermittlungen. Neue Hinweise erhält sie durch Ermittlungen der Polizei in einem Cold Case zum Tod eines Mannes vor vielen Jahren. Mercy ist bei diesem Mann und seiner Ehefrau gelandet und wurde dort wie eine Sklavin gehalten. Sie wurde körperlich schwer misshandelt, ausgebeutet und musste in einer Höhle wohnen. Als sie etwa 18 Jahre alt war, konnte sie von dort fliehen und schlägt sich seither ohne Schulbildung mit einfachen Jobs durch, die mögliche Obdachlosigkeit immer im Nacken. Als Mercy mitbekommt, dass das FBI im Fernsehen nach ihr sucht, fürchtet sie, dass man ihr den Tod des Mannes anhängen will und versteckt sich noch besser. Atlee kommt ihr dank der neuen Hinweise sehr nah. Aber nicht nur das FBI sucht nach Mercy….

Rache und eine düstere Familiengeschichte

Rache spielt eine große Rolle in diesem Buch. Wer sich warum rächen will, verrate ich an dieser Stelle nicht, damit noch viel Spannung übrigbleibt. Dieser Thriller ist eine typisch amerikanische Geschichte mit dem Spagat zwischen unfassbarem Reichtum und dem Leben am Existenzminimum, wo jeder problemlos an eine Waffe kommen kann und die unendlichen Weiten einiger Bundesstaaten den idealen Schauplatz für eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen vielen Beteiligten bieten.

Meine Meinung

Ich habe die knapp 500 Seiten an zwei Tagen weggelesen. Zum einen, weil sie wirklich spannend waren, zum anderen weil Baldaccis Schreibstil locker und eher einfach ist, so dass man problemlos über die Seiten fliegen kann. Ja, die Geschichte ist groß angelegt: viel Raum, viele Waffen, viele Verstöße gegen Regeln, viel Gewalt. Da fliegen Fäuste, Autos explodieren und so manches Magazin wird leergeschossen. Mir gefällt es, dass hier mehrere Frauen die Protagonistinnen sind und die Männer fast nur Nebenrollen spielen. Wer mit gewalttätigen Darstellungen klarkommt, wird an diesem Buch seine Freude haben. Dazu gibt es mit den beiden Zwillingsfrauen und ihrer Familiengeschichte auch noch einiges fürs Herz. Mich hat das Buch im Urlaub sehr gut unterhalten, die hohe Literatur ist es nicht, hat aber trotzdem Spaß gemacht. Ein bisschen gestört hat mich, dass die Entführung der Zwillinge immer wieder thematisiert wurde. Jede Person, die neu in der Handlung auftaucht, bekommt im Prinzip die Geschichte erzählt, um auf Stand zu sein. Dadurch habe ich sie bestimmt sechs oder sieben Mal gelesen. Das hätte man eleganter lösen können, aber das ist nur meckern am Rande.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s