Rezeptidee – Apfelkuchen zuckerfrei

Heute hat mich doch mal die Lust auf Kuchen gepackt. Wenn du meinen Blog verfolgst, weißt du, dass ich seit Mai 2021 versuche auf Haushaltszucker zu verzichten. Wie es dazu gekommen ist, habe ich bereits in einem eigenen Blogbeitrag erzählt, den du hier nachlesen kannst.

Seit ich die ersten zuckerfreien Tage hinter mich gebracht habe, habe ich zum Glück nur noch ganz selten Lust auf Süßes – dadurch fällt mir der Verzicht deutlich leichter. Aber ab und zu möchte ich, so wie heute, auch mal ein Stück Kuchen essen und weil ich dafür nicht meine guten Vorsätze über Bord werfen möchte, greife ich in diesem Fall auf zuckerfreie Alternativen zurück.

Mein zuckerfreier Apfelkuchen hat zwei riesengroße Vorteile: er ist kinderleicht zu backen und beinhaltet nur Zutaten, die ich sowieso zu Hause habe. Einem spontanen Backvergnügen steht also nichts im Wege. Für die Süße nutzen wir Datteln und eine Prise Zimt sorgt für das gewisse Etwas. Das Rezept reicht für eine kleine Backform (Durchmesser 20cm), wenn Du eine größere Runde zum Kaffee erwartest, kannst du natürlich eine größere Form nehmen und die Zutaten z.B. verdoppeln. Wahrscheinlich musst du dann auch die Backzeit verlängern – das habe ich bisher nicht ausprobiert.

Die Zutaten

350 Gramm Äpfel

100 Gramm weiche Butter

2 Eier

70 Gramm Datteln

50 ml Milch

150 Gramm Mehl

2 TL Backpulver

Zimt nach Geschmack

Fett für die Form

Zubereitung

  1. Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten oder Stücke schneiden. Meine kleinen Bio-Äpfel sind schon beim Schälen auseinander gefallen, deshalb habe ich mich für Stücke entschieden, obwohl Spalten um einiges schicker aussehen.
  2. Butter und Eier mit dem Mixer schaumig verrühren und kurz beiseite stellen.
  3. Die Datteln klein schneiden und zusammen mit der Milch pürieren.
  4. Die Dattel-Milch unter die Butter-Ei-Masse rühren.
  5. Mehl, Backpulver und Zimt ebenfalls hinzufügen. Ich liebe Zimt, deshalb kommt bei mir ein ganzer Teelöffel in den Teig. Wenn du es etwas dezenter magst, reicht auch ein halber Teelöffel.
  6. Eine kleine Springform (Durchmesser 20cm) einfetten, den Teig gleichmäßig einfüllen und glatt streichen. Die Apfelspalten- oder stücke darauf verteilen.
  7. Den Apfelkuchen ohne Zucker ca 35-40 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Das ist doch wirklich kinderleicht, oder? Ich habe diesen Kuchen heute zum ersten Mal gebacken und fand ihn richtig lecker. Vor allem die Kombination aus dem etwas herben Teig und den süßen Äpfeln fand ich gut. Dir wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken!!!

Sollte Apfelkuchen nicht Dein Lieblingskuchen sein, habe ich auch noch ein Rezept für einen zuckerfreien Käsekuchen für Dich.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s